Glasstadt Zwiesel

Kämmerei - Leitung der Finanzverwaltung (m/w/d)

Bei der Stadt Zwiesel (rund 9.500 Einwohner, staatlich anerkannter Luftkurort am Nationalpark Bayerischer Wald, gute Infrastruktur, hoher Wohn- und Freizeitwert in landschaftlich reizvoller Umgebung) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle 

Leitung der Finanzverwaltung (m/w/d)

(Kennziffer: 01KA2019)

zu besetzen. Hierfür suchen wir einen

Beamten (m/w/d) der 3. Qualifikationsebene Fachlaufbahn „Verwaltung und Finanzen“

oder einen

Verwaltungsfachwirt BL II / AL II (m/w/d).


Ihre Aufgabenschwerpunkte:

Strategische und operative Leitung des Fachbereichs Finanzverwaltung mit den Aufgabenbereichen Kämmerei (Kämmerer / Kämmerin), Kasse und Beteiligungsmanagement

Grundlagen zur Verwaltung der Finanzen schaffen, alle finanzwirksamen Entscheidungen für Verwaltung und Politik vorbereiten sowie haushalts- und finanzwirtschaftliche Grundsatzfragen klären

Aufstellung, Vollzug und Überwachung des Haushaltsplans und der Jahresrechnung, einschließlich der mittelfristigen und langfristigen Finanz- und Investitionsplanung

Mitwirkung bei der örtlichen und überörtlichen Rechnungsprüfung sowie Bearbeitung der Prüfungsberichte (Prüfungswesen)

Finanzausgleich (Finanzzuweisungen, Steuerwesen, Einkommenssteuerbeteiligungen und Umlagen) und Finanzstatistiken (Finanzberichte, Schuldenstatistik)

Beteiligungsmanagement (Beratung und Mitwirkung bei finanzwirtschaftlichen Fragen der Stadtwerke Zwiesel und der Schulen / Schulzweckverband)

Mitwirkung bei der Abwicklung von Förderverfahren

Kassenaufsicht, Kassenprüfung

Vermögens- und Schuldenverwaltung, Kreditwesen, Innere Verrechnungen

Mitarbeit in Projektgruppen (agile Teams)


Wir erwarten:

Ausbildung als Beamter (m/w/d) der QE 3 (Dipl. Verwaltungswirt (FH) oder Master of Arts (M.A.), Public Management) bzw. Ausbildung zum Verwaltungsfachwirt BL II / AL II (m/w/d)

Einschlägige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung insbesondere Haushaltsaufstellung sowie nachweisbare Leitungs- und Führungserfahrung

Umfassende Fachkenntnisse, insbesondere in den Bereichen des Vertrags-, Vergabe-, Haushalts-, Kommunal- und Informationstechnologierechts.

Behördlicher Datenschutzbeauftragter (behDSB) – Bereitschaft zur Übernahme fachfremder Sonderaufgaben, sofern die erforderliche Fachkunde vorhanden ist.

Großes Interesse an aktuellen Trends und Entwicklungen im Verwaltungsbereich sowie konzeptionelle Fähigkeiten, verbunden mit systemübergreifendem und prozessorientiertem Denken

Hohe Belastbarkeit, Flexibilität und Engagement, auch über die übliche Dienstzeit hinaus

Bürgerfreundlichkeit, Führungskompetenz und Teamfähigkeit


Wir bieten:

Eine interessante, vielseitige, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit 

Eine unbefristete Vollzeitstelle

Leistungsgerechte Bezahlung nach den tariflichen oder beamtenrechtlichen Bestimmungen entsprechend der Qualifikation und den persönlichen Voraussetzungen (derzeitige Stellenbewertung nach BesGr. A 13 BayBesG bzw. EGr. 13 TVöD)

Alle im öffentlichen Dienst zustehenden Sozialleistungen

Familienfreundliche flexible Arbeitszeit im Rahmen einer Gleitzeitregelung


Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit vollständigen und aussagekräftigen Unterlagen und Mitteilung des nächstmöglichen Eintrittstermins bis Bewerbungsfristende 16.09.2019 an:

bevorzugt per E-Mail als PDF-Datei unter Angabe der Kennziffer an

bewerbung@zwiesel.de

oder Stadt Zwiesel, Personalverwaltung, Stadtplatz 27, 94227 Zwiesel.

Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Herr Steininger unter Tel. + 49 (9922) 8405-100 gerne zur Verfügung.

Bitte verwenden Sie nur Kopien, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgt.
Gerne schicken wir Ihnen Ihre Unterlagen zurück, wenn Sie uns einen adressierten und frankierten Rückumschlag beilegen. Ansonsten werden die Unterlagen sicher aufbewahrt und anschließend zuverlässig und datenschutzgerecht vernichtet. Die nach Art. 13 Abs. 1 und 2 DSGVO notwendigen Angaben finden Sie auf unserer Homepage unter: www.zwiesel.de/jobs/dsgvo 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

31.07.2019
1. Bürgermeister F.X. Steininger