Glasstadt Zwiesel

Corona - aktuelle Informationen

Update - Stand 29.04.2020 - aktuelle Telefonnummern im Katastrophenfall

BürgerHilfe ZWIESEL

versorgt gefährdete Personen in Zwiesel

Bürger, die befürchteten infiziert zu sein.

Corona-Hotline Bayernweit

09131 6808-5101

Idealerweise meldet sich ein Bürger, der befürchtet infiziert zu sein, entweder bei der Rufnummer 09131 6808-5101 beim Patientenservice des ärztlichen Bereitschaftsdienstes oder er ruft seinen Hausarzt oder im Gesundheitsamt Regen an. "Auf keinen Fall soll ein möglicherweise infizierter Mensch ohne telefonische Vorankündigung einfach einen Arzt aufsuchen", betont der Mediziner. In begründeten Verdachtsfällen wird zum Test gegriffen. Die neu geschaltete Hotline zum Thema Corona ist täglich von 9 Uhr bis 16 Uhr unter der Rufnummer 09921-601660 erreichbar.

Anruf statt Wartezimmer

Landkreis Regen

09921 601660

Landkreis Regen, Telefonhotline

Bayernweit

09131 6808-5101

Bürger_innen-Corona-Hotline

Deutschlandweit

0800 011 77 22

Unabhängige Patientenberatung Deutschland

030 346 465 100

Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministerium

Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte

Hilfe und Seelsorge Hotlines

0800 116 016

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“

0800 404 00 20

Hilfetelefon „Schwangere in Not“

116 11

„Die Nummer gegen Kummer für Kinder und Jugendliche“

0800 111 05 50

Elterntelefon

0800 111 0 111

Telefonseelsorge

Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung

Corona-Hotline Bayern - täglich von 8:00 bis 18:00 Uhr

089 122 220

Fragen zu gesundheitlichen Themen, Ausgangsbeschränkungen, Kinderbetreuung und Schule als auch Soforthilfen und Unterstützung für Kleinunternehmer und Freiberufler

Kummertelefon und Beratung für Kinder & Jugendliche in ZWIESEL

Förderverein für offene Jugendarbeit Zwiesel e.V.

Mittwoch bis Samstag von 14:00 bis 22:00 Uhr

Telefonummer:

0171 9355459

Eltern und Lehrkräfte

089 2186 2971 

Hotline des bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultur

Wirtschaft / Unternehmen

0851 507 101

IHK Hotline 

Deutsche Rentenversicherung

0800 1000 4800

Das kostenfreie Service-Telefon der Deutschen Rentenversicherung

Schließungen von städtischen Einrichtungen und Einschränkungen im öffentlichen Leben.

Folgende Einrichtungen sind bis auf weiteres geschlossen, oder unter Auflagen geöffnet!

 

Stand 19.05.2020
Rathausbis 31.12.2020Einrichtung ist für den Besucherverkehr geschlossen, eine telefonische Auskunft ist jedoch möglich.
ZEB Ganzjahresbad
Bayerwaldsauna
Büchereigeöffnetzusätzlicher Hol- und Bringservice mehr Informationen
Stadtwerkebis 31.12.2020Einrichtung ist für den Besucherverkehr geschlossen, eine telefonische Auskunft ist jedoch möglich.
MusikschulePräsenzlehre (nahtloser Umstieg auf Fernlehre, -unterricht ist erfolgt)
Kulturzentrum Waldmuseum

geöffnet

mehr Informationen
Tourist-InfoEinrichtung ist für den Besucherverkehr geschlossen, eine telefonische Auskunft ist jedoch möglich.
Die Unterirdischen GängegeöffnetZugang nur für Einzelpersonen oder Familien
Jahnsportplatzgeöffnet
Grillplatz
Kindergärten / Kitas
GrundschuleStufenweise Öffnung ab 11.05.2020
MittelschuleStufenweise Öffnung ab 11.05.2020
Friedhofgeöffnet
Tabelle nach links oder rechts schieben
Legende
geschlossenEinrichtung ist für den Besucherverkehr geschlossen, eine telefonische Auskunft ist jedoch möglich.geöffnet
Tabelle nach links oder rechts schieben

 

 

Weitere Einschränkungen von Bareinzahlungen im Kundenservice auf Grund der Corona-Pandemie

Stand 08.05.2020

Neues Kundenportal

Hier gelangen Sie zu unserem neuen Kundenportal: 
https://portal-zwi.rz-eww.de/powercommerce/csit3/fo/portal/start

Eine eine Bedienungshilfe für das Kundenportal finden Sie hier:

Virusinfektionen – Hygiene schützt!

Mit einfachen Maßnahmen können Sie helfen, sich selbst und andere vor Infektionskrankheiten zu schützen.

Die wichtigsten Hygienetipps:

  1. Halten Sie ausreichend Abstand von Menschen, die Husten, Schnupfen oder Fieber haben – auch aufgrund der andauernden Grippe- und Erkältungswelle.
  2. Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch – und entsorgen Sie das Taschentuch anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
  3. Halten Sie die Hände vom Gesicht fern – vermeiden Sie es, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  4. Waschen Sie regelmäßig und ausreichend lange (mindestens 20 Sekunden) Ihre Hände mit Wasser und Seife –insbesondere nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten.

Weitere Informationen zum Schutz vor Infektionskrankheiten sowie aktuelle FAQ zum neuartigen Coronavirus  finden Sie auf der Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: www.infektionsschutz.de