Glasstadt Zwiesel

Zeig uns dein Zwiesel!

#topflopzwiesel

13. Mai 2017, 17.00 Uhr

Jugendworkshop + FotoContest, Pfarrzentrum Zwiesel, Prälat-Neun-Str. 17

Zur Zeit grübeln in Zwiesel vier Fachbüros über einem Fahrplan für die Zukunft Zwiesels. Das sind Stadt-, Verkehrsplaner sowie Tourismus- und Shoppingexperten. Als Ergebnis sollen Maßnahmen vorbereitet werden, die möglichst viele Ideen zusammen bringen und möglichst viele Wünsche integrieren.

Der Workshop: Gerade diese Ideen sind es, die von den Zwieselern erfragt und ernst genommen werden sollen. Ein Jugendworkshop lädt Euch, die jungen Zwieseler zwischen 14 und 24 Jahre ein.

Zur Diskussion steht: Wie gut oder schlecht lebt man heute in Zwiesel und wie könnte Eure eigene Zukunft in der Stadt aussehen? Wo ist Zwiesel schon perfekt und was ist unbedingt zu ändern? Was muss Euch die Stadt bieten und was bietet Ihr der Stadt? Eure Ideen für Zwiesel heute und Zwiesel in Zukunft sind gefragt! 

Der FotoContest: Unter dem hashtag #topflopzwiesel könnt Ihr Fotos posten, die das ungeschminkte Zwiesel zeigen. Das Zwiesel, das ihr super/einzigartig/großartig/top findet und das Zwiesel, das Ihr schlimm/grauslig/furchtbar/flop findet.

Wichtig ist, dass Ihr zu Euerm Bild einen sehr kurzen Kommentar gebt! Was zeigt das Bild? Warum ist das top oder flop?

 

Mitmachen können alle Jugendlichen bis 24 Jahre, die über Instagram ein Foto mit Kommentar posten.

Die Verlosung berücksichtigt alle ernst zu nehmenden Einsendungen. Die Verlosung und Preisvergabe findet im Rahmen des Jugendworkshops am 13. Mai 2017, 17.00 Uhr statt.

Preisberechtigt sind alle Anwesenden, die ihr/e Bilder als Ausdruck dabei haben.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

 

 

Tag der Städtebauförderung am 13.05.2017

Einladung zum Marktstand

13.Mai 2017 „Tag der Städtebauförderung 2017“ in Zwiesel.

Marktstand auf dem Stadtplatz.

Anlässlich des alljährlichen und bundesweiten „Tag der Städtebauförderung 2017“ wird von 11.00 – 14.00 Uhr ein Marktstand auf dem Stadtplatz stehen. Dort wird zu Themen der Zukunft Zwiesels diskutiert und informiert. 

Zur Zeit wird in Zwiesel das Integrierte Stadtentwicklungskonzept erarbeitet, das mit seinen Projektvorschlägen die Möglichkeiten der Städtebauförderung ausschöpfen will. Das Team von UmbauStadt wird am Marktstand Rede und Antwort stehen und die Ideen der Zwieseler aufnehmen.

Vorbeischauen lohnt sich!

 

 

 

Einladung zum Marktstand

Informationen zum Marktstand am Tag der Städtebauförderung 13.05.2017

Bürgerwerkstatt am 15.11.2016

Bürgerwerkstatt im Waldmuseum

Im Rahmen der Erstellung des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) für die Stadt Zwiesel fand am Dienstag, den 15. November 2016, im Waldmuseum die zweite Bürgerwerkstatt statt. Hier waren Meinungen, Ideen und Hinweise der Bürgerinnen und Bürger Zwiesels gefragt.

Über Einladungsschreiben an alle Haushalte, über Aushänge und Plakate sowie über die Internetseite der Stadt Zwiesel war die gesamte Bürgerschaft eingeladen worden. Rund 45 Bürgerinnen und Bürger beteiligten sich an der öffentlichen Veranstaltung und fanden trotz schlechter Wetterverhältnisse und vereister Straßen den Weg ins Waldmuseum.
Bürgermeister Franz Xaver Steininger begrüßte die Teilnehmer und die Vertreter der mit der ISEK-Erstellung beauftragten Fachbüros (UmbauStadt, BBE Handelsberatung und PSLV). Herr Fladt vom koordinierenden Büro UmbauStadt gab eine kurze Einführung zum Arbeitsstand und zum Programm des Abends. Anschließend begann die gemeinsame Arbeitsphase.

In sechs Themenbereichen waren die Teilnehmer eingeladen, sich zur zukünftigen Entwicklung Zwiesels einzubringen. Jede Arbeitsgruppe wurde von einem Moderator aus einem der drei beauftragten Fachbüros begleitet. Die angebotenen Themenfelder waren:

# Freiräume, Öffentlicher Raum, Stadtgestaltung

# Standort Zwiesel, Arbeit, Gewerbe, Handel, Funktion, Leerstand

# Stadtidentität, Stadtmarke, Image, Tourismus

# Verkehr, Mobilität, Energie

# Gebaute Struktur, Nachverdichtung, Wohnen

# Bildung, Kultur, Soziales

Intensiv wurden in jeder Gruppe Stärken, Chancen und Problemstellungen der Stadt Zwiesel diskutiert und Ideen entwickelt. Nach einer ersten Arbeitsrunde verteilten sich die Teilnehmer neu und konnten in einer zweiten Runde über ein weiteres Thema mit anderen Zwieseler Bürgern diskutieren. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen wurden abschließend im Plenum vorgestellt und besprochen.

Der Abend zeichnete sich durch eine große Bandbreite der Beiträge der teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger aus. Es wurde deutlich, dass über viele Themen Konsens herrscht und über andere Themen weiterer Diskussionsbedarf besteht.

Den Abschluss des Abends bildete ein Ausblick auf die weitere Terminkette mit voraussichtlicher Fertigstellung des ISEK zur Jahresmitte 2017.

Die Ergebnisse der Bürgerwerkstatt werden von Umbaustadt, BBE und PSLV gesammelt, gebündelt und ausgewertet; sie gehen in den Maßnahmen- und Empfehlungskatalog zum ISEK ein. 

Das ISEK soll einen Prozess anstoßen, Bewusstsein für die künftige Entwicklung Zwiesels generieren und eine tragfähige und nachhaltige Grundlage für die mittel- bis langfristige Ausrichtung der Stadtentwicklung bilden. Dabei sind vorhandene Problemstellungen und Stärken der Stadt zu benennen. Ein Leitbild ist zu entwickeln, Handlungsfelder müssen benannt werden und schlussendlich sollen eine Strategie und konkrete Projekte definiert werden.

Das ISEK wird von den drei Büros UmbauStadt, BBE Handelsberatung und PSLV, in Absprache mit Fachabteilungen der Kommunalen Verwaltung, einer eigens gegründeten ISEK-Steuerungsrunde mit lokalen Akteuren und Experten und des Stadtrates erstellt. 

 

 

20.09.2016 Auftaktveranstaltung