Monte-Denkmal

Nur etwa 500 m vom Gasthof  und Campingplatz „Tröpplkeller“ in Zwiesel entfernt, treffen Sie an der Straße von Zwiesel, in Richtung Bodenmais, beim Weiler Reisachmühle (seit 1976 Ortsteil der Gemeinde Langdorf), auf ein Hinweisschild: Zum Monte-Denkmal. Das Denkmal hoch über der Marien-Kapelle, die direkt am Straßenrand steht (1899 von Max Tröppl, Zwiesel, erbaut), erinnert an den 20. Dezember 1870, als sich ein riesiger Fesselballon dem Reisachberg näherte. In der Gondel befanden sich unter anderem streng vertrauliche Papiere, Fotos und Kriegspost. Es war ein während der Belagerung von Paris gestarteter Ballon vom Typ Monte Nr. 45, mit dem Namen General Chancy. Im Schneesturm war der Ballon abgetrieben und bei Zwiesel gelandet. Die Besatzung hatte sich vorher abgesetzt. Der imposante Fesselballon – er hatte inklusive Korb eine Ballonhöhe von 37,50 m - wurde in Zwiesel ausgestellt, bevor er zu weiteren Ausstellungsorten wanderte. In Erinnerung an dieses Ereignis wurde im Jahr 1895 auf dem Reisachberg dieses Denkmal gesetzt.
 
Sehenswertes in der Nähe: Von imponierender Größe ist das Eisenbahnviadukt auf der Strecke Zwiesel-Bodenmais in Reisachmühle. Die Eisenbahnlinie Zwiesel-Bodenmais wurde 1928 fertiggestellt.

Text und Foto: Marita Haller

Zwiesel interaktiv