Zwiesel im Vergleich zu anderen Urlaubsdestinationen, Städten und Kommunen – Popularität von Suchbegriffen durch Google-Trends

Der Name Zwiesel ist eine wichtige unverzichtbare Marke für die Urlaubsdestination Bayerischer Wald und somit Frequenzbringer für die gesamte Region.

Zuerst wurden Vergleich mit den Großstädten wie München, Regensburg und Deggendorf angestellt. Die Popularität der Suchbegriffe fällt erwartungsgemäß mit der Größe und Bedeutung der Städte. Im direkten Vergleich zu den kleineren Gemeinden des ehemaligen Zweckverbandes Zwieseler Winkel (z.B. Lindberg, Frauenau etc.) oder dem ehemaligen Zweckverband Nationalplarkgemeinden (Lkr. FRG/GRA: z.B. Spiegelau, Neuschönau etc.) zeigt sich jedoch eine überragende Wertigkeit des Namens „Zwiesel“. Die Gemeinden befinden sich nahezu auf der Nulllinie.

Die Suchbegriffsvergleich Zwiesel, Bodenmais, Arber oder auch Sankt Englmar ergibt fast gleichwertige Ergebnisse, auch im direkten Vergleich mit dem Bayerischen Wald. Dies war auch zu erwarten, da alle vorgenannten Begriffe sehr eng mit dem Tourismus verbunden sind und in dieser Branche auch die meisten Übernachtungszahlen vorweisen können.

Im Zuge der Argumentationsweise des „Zusammenarbeiten müssen“ wurde mit dem Gemeinde- und Regionsvergleich deutlich, dass nur die vorgenannten Namen das Potenzial für nachhaltige Werbezwecke haben.

Regionsnamen wie Südtirol, Schwarzwald oder Zillertal überragen den Begriff Bayerischer Wald und Zwiesel sehr markant. Gleichwohl sind die Suchbegriffe Nationalpark Bayerischer Wald oder Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald unbedeutend gegenüber den Begriffen Arber, Bay. Wald oder Zwiesel.

Bürgermeister Steininger vertritt die Auffassung, dass sich Zwiesel – wenn überhaupt - an den gleichbedeutenden oder größeren Namen orientieren solle und sich nicht mit an die Namen, nahe der Nulllinie, finanziell binden solle.

 
 
 

Zwiesel interaktiv