Richtigstellung zu den Baumfällarbeiten in Zwiesel

Zwiesel. Bürgermeister Franz Xaver Steininger ist genervt, immer wieder Aussagen von Stadträten richtig stellen zu müssen. Bei der gestrigen Stadtratssitzung hat er das Thema "Baumfällarbeiten durch den Bauhof" aufgegriffen und die Fakten dem gesamten Stadtrat und der anwesenden PNP kundgetan.

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Bauausschuss habe ich beim Sitzungspunkt „Schutzmöglichkeiten Bäume“ Frau Fraktionsführerin und B90/GRÜNE-Stadträtin Weiß aufgefordert, dass ich bzgl. der Presseberichterstattung eine öffentliche Entschuldigung erwarte. Ich stünde 100% hinter dem Tun des Bauhofes in der Sache. Leider ist bis heute nichts derartiges passiert, so dass ich nunmehr selbst alle Ratsmitglieder über den Sachstand informieren muss.

Da ja Hr. Stadtrat Franz Erlacher medienwirksam und anklagend über die Presse behauptet hat, dass sich unter den gefällten Bäumen wertvolles Möbelholz befand , somit suggeriert wird, dass der Bauhof unwirtschaftlich und steuerverschwendend arbeite, wurde in Abstimmung mit dem Bauhof das Thema näher durchleuchtet.

Die gefällten Baumstämme, "wertvolles Möbelholz" lagen allesamt noch beim Pauli in Bärnzell. Herr Erlacher  wurde  darüber informiert. Die Baumstämme wurden am 05.03.2015 von Herrn Kramhöller, Schreinerei aus Regen (dieser wurde im Presseartikel zitiert) und Herrn Kopp in Bärnzell besichtigt. Nach kurzer Besichtigungszeit war klar, dass das Holz nicht zu gebrauchen ist. Von wegen „wertvolles Möbelholz“.

Herrn Kramhöller  wurde gebeten, dies dem Herrn Erlacher bitte auch so mitzuteilen.

Herr Kopp selbst hat Herrn SR Erlacher gleich nach der Besichtigung der Stämme angerufen und über das  angeblich so wertvolle Möbelholz informiert. Eine korrigierende Presseberichterstattung durch Hr. Stadtrat Erlacher ist leider unterblieben.

Es bleibt die Bitte, bei Sach- und Fachfragen die Verwaltung einzubinden und die Einschätzung unserer ausgebildeten Fachleute einzuholen.


Weitere Arbeiten an den Zwieseler Bäumen durch den Bauhof

Sehr geehrte Ratsmitglieder,

der Bauhof wird nächste Woche weitere Arbeiten an den Zwieseler Bäumen verrichten.

1. Bäume fällen:
Uferbereich Fachschulstr. 22, Dr. Schottstr. 40, Eiserner Steg Feuerwehrhaus, Schulgarten Rabenstein. Bäume sind wegen Unfallgefahr zu Fällen

2. Baumpflege:
Hafnerstadt, Brücklhöhe, Totenbretter  AWO-Wanderweg, mit Hebebühne

3. Baumprüfung:
bei 3 Totenbretter, Ecke Pfarrer-Fürst-Straße / Priehäuser Strasse. Prüfung durch externe Firma, Prüfgeräte

4. Ortstermin:
Festplatz und Kurweg- Beseitigung der Pappeln. Vorgehensweise festlegen, Schreiben des LRA Regen, Kreisfachberaters mit Empfehlungen liegt vor.

Zwiesel interaktiv