Glasstadt Zwiesel

Fit für die Zukunft

Zwieseler Vereine erhalten Jugendförderung von Stadt und Landkreis

Zwiesel. Es ist zwar nicht der große Geldregen, der auf Zwiesels Vereine niedergeht, doch immerhin erhalten sie im Rahmen der Förderung der Jugendarbeit Zuschüsse in Höhe von insgesamt 4.226 €. Dieser Betrag wird jeweils zur Hälfte von Stadt und Landkreis getragen. Wie die Stadtkämmerei mitteilt, wurden die geförderten Vereine bereits letzte Woche schriftlich benachrichtigt und die Auszahlung der Zuschussbeträge in die Wege geleitet.

Im Vereinsregister der Stadt Zwiesel sind aktuell 126 Vereine gelistet. Die Bandbreite der Zwieseler Vereine reicht dabei von A wie Aktion eine Welt e. V. bis Z wie Zwieseler Dilettantenverein. „Zwiesels Vereine“, so Bürgermeister Franz Xaver Steininger (parteifrei), „bilden mit ihrem weiten Betätigungsspektrum und großem Engagement die Grundlage des gesellschaftlichen Lebens in unserer Stadt. Und weil eine funktionierende Vereinsarbeit dauerhaft nur dann gewährleistet werden kann, wenn auf den Nachwuchs geachtet wird, legt die Stadt besonderen Wert auf eine angemessene Jugendförderung.“
 
Die Weichen hierfür wurden im Stadtrat längst gestellt. Ein Beschluss aus dem Jahr 2013 besagt nämlich, dass Vereine, die für ihre Jugendarbeit über den Kreisjugendring vom Landkreis gefördert werden, den gleichen Förderbetrag noch einmal aus dem Stadtsäckel erhalten. „Eine gute Regelung“, wie Zwiesels Stadtoberhaupt im Hinblick auf die Zuschuss-Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit im Landkreis Regen feststellt, „weil doch die Förderung der örtlichen Vereine gerade auch durch die Kommune selbst mitfinanziert werden sollte.“

Insgesamt sechs Vereine haben im Rahmen ihrer Jugendarbeit für 2016 einen Förderantrag beim Kreisjungendring Regen eingereicht. Nach Prüfung der Anträge wurden vom Kreisjungendring folgende Förderbeträge ermittelt:

JFG Zwiesel 540,50 €,
TV Zwiesel v. 1886 495,50 €,
SV 1922 Zwiesel 186,50 €,
TC Zwiesel 1953 162,50 €,
TC Rotwald Zwiesel 46,-- € und
Förderverein offen Jugendarbeit Zwiesel 682,-- €.

Da, wie gesagt, diese Beträge nur zur Auszahlung kommen, wenn sich auch die Stadt in gleicher Höhe beteiligt, dürfen sich die genannten Vereine nun insgesamt über eine Förderung in doppelter Höhe freuen.
„Auch wenn sich die Förderhöhe auf den ersten Blick recht bescheiden ausnimmt, so haben die Zuwendungen doch ein Stück weit Signalwirkung“, weiß Bürgermeister Steininger, „denn Jugendarbeit im Verein soll sich auf alle Fälle auszahlen“.