Richtfest am Freitag 18.11.2016

Neubau Feuerwehrhaus Zwiesel mit 11 Stellplätzen, Waschhalle, Atemschutzwerkstatt und Schlauchpflegekompaktanlage


Zwiesel. Am kommenden Freitag, 18. November, wird auf einer der wichtigsten Baustelle der Stadt Zwiesel Richtfest gefeiert. Bürgermeister Franz Xaver Steininger lädt im Namen der Stadt Zwiesel ab 13 Uhr alle am Neubau des Feuerwehrhauses beteiligten Behörden, Betriebe und Personen auf die Baustelle Fürhaupten 21 ein. Da es sich um eine öffentliche Hebefeier handelt, sind auch alle Zwieselerinnen und Zwieseler eingeladen, an der Feier teilzunehmen und sich vom Baufortschritt zu überzeugen.

„Die Freiwillige Feuerwehr gehört zu den wichtigsten kommunalen Einrichtungen“, ist Steininger überzeugt. Die ehrenamtliche Arbeit der aktiven Männer und Frauen sei von unschätzbarem Wert für das persönliche Sicherheitsgefühl und schnelle Hilfe im Brandfall oder in anderen Notsituationen zum Beispiel im Straßenverkehr. Um dies in und um Zwiesel auch in den  kommenden Jahrzehnten zu gewährleisten, war ein moderner Neubau unumgänglich. Das neue Feuerwehrhaus soll nicht nur die Stützpunktfeuerwehr Zwiesel beherbergen, sondern auch Gerätschaften für Brand- und Katastrophenschutz des Landkreises. Schließlich kommen in das neue Gebäude mit der Atemschutzwerkstatt und der Schlauchwaschanlage noch Einrichtungen, die zwar die Stadt betreibt, aber auch anderen Gemeinden und Organisationen zugutekommen. Ab 13 Uhr sind alle Zweiselerinnen und Zwieseler eingeladen, sich im Rahmen von kleinen Führungen einen Überblick über den Baufortschritt zu machen. Natürlich gibt es auch Informationen von Architekt, Bauherr, Bauunternehmer und anderen am Projekt beteiligten Unternehmen. Für das leibliche Wohl sorgt die Freiwillige Feuerwehr Zwiesel.

Winterurlaub

Zwiesel interaktiv