Morgen Sanierungsarbeiten an der Eiche hinter dem Ärztehaus

Umfangreiche Baumsanierung erfordert Teilsperrung des Parkplatzes

Zwiesel. Wie bereits berichtet, wurde die markante Eiche auf dem Ärztehaus-Parkplatz am Sonntagabend bzw. in der Nacht zum Montag durch heftigen Wind stark in Mitleidenschaft gezogen. Bei Begutachtung des entstandenen Schadens – ein etwa fünf bis sechs Meter langer Ast war abgebrochen - musste festgestellt werden, dass der Stamm der gut 100-jährigen Eiche an der Bruchstelle des Astes hohl ist.

Um weiteren Schaden zu vermeiden, erfolgte im Rahmen einer Sofortmaßnahme eine Ortseinsicht, an der auch Kreisfachberater Klaus Eder und ein Baumpflege-Dienstleister beteiligt waren.

Die gute Nachricht: Der markante, städtebaulich wertvolle Baum hinter dem Ärztehaus fällt nicht der Motorsäge zum Opfer, sondern kann erhalten werden. Allerdings werden durch die Sanierungsarbeiten Kosten in Höhe von voraussichtlich 1.600 € entstehen.

Die Sanierungsarbeiten werden bereits morgen von einem Fachbetrieb aus Spiegelau durchgeführt. In diesem Zusammenhang ist eine Teilsperrung des Parkplatzes hinter dem Ärztehaus erforderlich. Die Stadtverwaltung bittet deshalb um Verständnis, dass voraussichtlich bis zum späten Nachmittag hinter dem Ärztehaus Parkplätze nur eingeschränkt verfügbar sind.

Im Rahmen der durchzuführenden Sanierungsarbeiten erfolgt ein Kronenpflegeschnitt, der mit einem Einkürzen des Baumes in der Höhe um ca. 10 % und in der seitlichen Ausladung um etwa 15 % einhergeht. Zusätzlich erfolgt der Einbau einer Kronensicherung nach dem sogenannten „Osnabrücker System“. Hierzu werden drei bis vier Einfachverbindungen angebracht, die eine Bruchlast von vier Tonnen garantieren. Nur durch diese umfangreichen Sanierungsarbeiten kann der Baum unter Beachtung der geforderten Verkehrssicherungspflicht erhalten werden.

Zwiesel interaktiv