Dank laufenden Schneekanonen - Piste bestens präpariert

Bild (v.links): Betreiber Florian Hollmann (Glasberg-Lift) mit 1. Bürgermeister Franz Xaver Steininger (Stadt Zwiesel)
Bild (v.links): Betreiber Florian Hollmann (Glasberg-Lift) mit 1. Bürgermeister Franz Xaver Steininger (Stadt Zwiesel)

Zwiesel. Die Schneekanonen laufen auf Hochtouren, die Piste ist bestens präpariert: Die Ski- und Rodelsaison am Glasberglift in Zwiesel kann beginnen. Bereits am kommenden Donnerstag startet ab 19 bis 21 Uhr das erste Flutlichtfahren. Regulärer Startschuss für die Skisaison ist dann am 10. Dezember. Bis zu den Weihnachtsferien läuft der Lift täglich von 14 bis 18 Uhr.

„Unser Skilift am Glasberg befindet sich mitten in Zwiesel und lädt zum Skifahren und Rodeln auf zwei Hängen ein. Der Frost der letzten Tage war ideal für die Schneekanonen“, freut sich Bürgermeister Franz Xaver Steininger. Der 372 Meter lange Hang liegt ausgesprochen sonnig, ist einfach zu meistern, also absolut familientauglich. 1200 Personen können pro Stunde mit dem Lift zur Bergstation gebracht werden, die Flutlichtanlage lädt dabei zur beliebten abendlichen Pistengaudi ein.

Ebenso beliebt sind die Extras, die am Glasberglift geboten werden: Dazu gehören ein Fun Park mit sogenannten Kicker und Boxen, Wellen und Curves. Ein großer Schnee-Spaß für Freestyler auf Boards oder mit den Skiern. Wer lieber mit dem Schlitten unterwegs ist, für den stet etwas abseits der Piste eine Rodelbahn zur Verfügung.

Glasberg-Lift Betreiber Florian Hollmann sorgt seit einer Woche für beste Pistenverhältnisse: „Das garantieren zwei moderne Techno-Alpin-Schneekanonen.“ Das Wetter der vergangenen Tage war für die Hightech-Geräte ideal. Hollmann: „Temperaturen waren im Laufe der letzten Woche nachts weit unter Null Grad gefallen und haben den Grundstein für die erfolgreiche Beschneiung des Hangs gelegt. Beschneiungsbeginn war der vergangene Freitag am späten Nachmittag. Minus drei Grad Lufttemperatur und 0,6 Grad kaltes Wasser aus dem Kühlturm sind die idealen Voraussetzungen für eine griffige Piste.“

Übrigens: Skibusse bringen Kinder (bis 14 Jahre frei) und Erwachsene zum Ski und Sport Areal Glasberg. Mit der Nationalparkcard sogar kostenlos.

„Ich lade alle Zwieselerinnen und Zwieseler sowie Gäste aus nah und fern dazu ein, ein paar schöne und sportliche Stunden auf dem Glasberghang zu verbringen“, so Steininger.

Winterurlaub

Zwiesel interaktiv