Städtischer Bauhof unter neuer Führung

Christian Erl zum Bauhofleiter bestellt – Rupert Hackl nunmehr Stellvertreter

Zwiesel. Mehrere personelle Änderungen hat es im städtischen Bauhof gegeben. In einer eigens einberufenen Dienstbesprechung im Bauhof gab Bürgermeister Franz Xaver Steininger (parteifrei) am vergangenen Donnerstag mehrere Personalentscheidungen bekannt: Christian Erl, bisher Kraftfahrer und Vertreter des Bauhofleiters, wurde zum Bauhofleiter bestellt. Sein Stellvertreter ist ab sofort der Bauhof-Schreiner Rupert Hackl. Auf die frei gewordene Kraftfahrerstelle rückt der Hilfsarbeiter Andreas Schmid nach. Michael Rietzler, bisher als Hilfsarbeiter beschäftigt, wird künftig ebenfalls als Kraftfahrer eingesetzt. Gleichzeitig ist er für die Grünflächenpflege verantwortlich und wurde diesbezüglich mit Wirkung ab 1. Juni zum Vorarbeiter des Mähtrupps bestellt. Während der Wintermonate wird Michael Rietzler künftig das Loipenspurgerät bedienen und als Ersatzfahrer den kommunalen Winterdienst unterstützen.

Veranlasst wurden die personellen Veränderungen durch die Langzeiterkrankung des bisherigen Bauhof-Chefs Hans Kopp.

Wie Bürgermeister Franz Xaver Steininger vor versammelter Belegschaft erläuterte, sei eine Neubesetzung der Bauhof-Leitung unumgänglich geworden, weil eine Rückkehr von Hans Kopp ins aktive Beschäftigungsverhältnis bis auf weiteres nicht absehbar ist und man seinem Stellvertreter Christian Erl die seit Monaten andauernde Doppelbelastung als Kraftfahrer und Stellvertreter des Bauhof-Leiters nicht mehr länger zumuten könne. Gleichzeitig erklärte Bürgermeister Steininger, dass man im Zuge der personellen Umbesetzungen auch eine Neustrukturierung der Bauhofarbeit vorgenommen habe. Die bisherige Praxis, den Bauhof direkt dem Bürgermeister zu unterstellen, habe sich leider nicht bewährt. „Eine veränderte Organisationsform macht Sinn, um die Verantwortlichkeiten dort zu haben, wo sie fach- und personalbezogen wesentlich effektiver erledigt werden können“, so Zwiesels Rathauschef. „Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden, den Bauhof dem Stadtbauamt anzugliedern.“ Dies mache auch durchaus Sinn, wie Zwiesels Stadtoberhaupt betonte, weil sich die neue Bauhof-Leitung ab sofort ausschließlich um die praktische Abwicklung der Arbeitsaufträge kümmern soll. Die bisherige Zuständigkeit des Bauhofs für Ausschreibungen und Vergaben einschließlich der Organisation des kommunalen Winterdienstes über Fremdfirmen gehe nunmehr auf das Stadtbauamt über. Bei einer vollständigen Genesung werde Hans Kopp im Bauamt eine eventuell erforderliche Wiedereingliederung ermöglicht und dort – wie bereits in früheren Jahren - mit den genannten Arbeiten betraut.  

„Die Stadt ist in der glücklichen Lage, bei Bedarf auf qualifiziertes Personal aus den eigenen Reihen zurückgreifen zu können“, resümierte der Bürgermeister und zollte gleichzeitig dem gesamten Bauhof-Team Lob und Anerkennung für das tagtäglich zu bewältigende Arbeitsaufkommen. Mit Christian Erl als neuen Bauhofleiter und Rupert Hackl als seinem Stellvertreter habe man zweifellos eine gute Wahl getroffen, denn schließlich brächten beide eine langjährige Berufserfahrung mit, die sie für ihre neuen Aufgaben geradezu prädestinieren würden. Mit der Einstellung von Michael Rietzler und Andreas Schmid seien bereits vor drei Jahren Weichenstellungen vorgenommen worden, um im Bedarfsfall geeignete Nachrücker zur Verfügung zu haben. Bürgermeister Steininger zeigte sich davon überzeugt, dass mit den getroffenen Personalentscheidungen der städtische Bauhof ab sofort wieder bestens gerüstet sei, den ständig wachsenden Anforderungen gerecht  zu werden.

Zwiesel interaktiv