Aktuelles - 06.07.2015

Segen für neues Einsatzfahrzeug

Zwei Fahrzeuge der Zwieseler Wehr, unter anderem ein knapp 30 Jahre altes Löschgruppenfahrzeug, wurden in diesem Jahr außer Dienst gestellt und dafür wurde ein Gerätewagen Logistik 2 (GW-L2) beschafft. Am vergangenen Freitag wurde das Fahrzeug nun offiziell der Stadt Zwiesel übergeben und erhielt den kirchlichen Segen.

Der GW-L2 ist das erste Fahrzeug dieser Art im Inspektionsbereich Ost des Kreisfeuerwehrverbandes Regen und damit ein taktisch wichtiges Einsatzfahrzeug für den gesamten Zwieseler Winkel und darüber hinaus. Darauf machte Kreisbrandrat Hermann Keilhofer in seinem Grußwort aufmerksam.

So ist der GW-L2 mit knapp 2000m Schlauchmaterial bestückt, welches im Ernstfall schnell und effektiv für eine Löschwasserförderung eingesetzt werden kann. Daneben sind in diesem Fahrzeug Gerätschaften für den Hochwasser- und Ölschadeneinsatz untergebracht. Dank der großen Ladefläche können die Einsatzkräfte das Fahrzeug umrüsten und mittels fahrbaren Gitterboxen weiteres Material lagern und die Beladung des Fahrzeuges je nach Einsatzlage ändern.

Kaplan Matthias Grillhösl und Pfarrer Heiko Hermann übernahmen gemeinsam die Weihe des Fahrzeuges, wobei beide in Gebeten nicht nur um den Segen für das Fahrzeug, sondern auch für die Einsatzkräfte baten. "Allseits gute Fahrt und am besten wenige Einsätze, denn diese bedeuten meist Gefahr für Mensch, Tier sowie Hab und Gut. Aber wenn die Einsatzkräfte im Ernstfall raus müssen, dann mit Gottes Schutz und Segen."

Umrahmt wurde die Feier durch Maria Gistl an der Harfe, die der Veranstaltung mit feinen Klängen den nötigen Rahmen verschaffte.

Manuela Sturm von der Firma Sturm Feuerschutz in Regen übergab im Namen des Fahrzeugherstellers BTG dann offiziell die Schlüssel an die Stadt Zwiesel.

Bürgermeister Franz Xaver Steininger bedankte sich bei der Führung der Zwieseler Wehr, sowie bei Ordnungsamtsleiter Josef Schreindl für die kompetente Arbeit bei der Vorbereitung zur Beschaffung dieses Fahrzeuges. "Die Beschaffungsphase sei so ruhig und gut abgelaufen, so dass er davon nichts mitbekommen habe", bemerkte Steininger scherzhaft.

1. Kommandant Christian Erl bedankte sich seinerseits bei den Verantwortlichen der Stadt Zwiesel für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung beim Kauf des neuen Gerätewagens.

Viele Ehrengäste waren zur Weihe gekommen und so konnte Vorstand Heinz Berndl neben 1. Bürgermeister Franz Xaver Steininger, 2. Bürgermeisterin Elisabeth Pfeffer und 3. Bürgermeister Alfred Zellner eine große Zahl an Stadträten zur Feier begrüßen. Die Kreisbrandinspektion Regen war vertreten durch Kreisbrandrat Hermann Keilhofer, Kreisbrandinspektor Hermann Pledl sowie durch die beiden Kreisbrandmeister Robert Lang und Hans Richter. Gekostet hat das neue Einsatzfahrzeug 248.420,97 €. Der Anteil der Stadt Zwiesel  vermindert sich aufgrund einer zugesagten Förderung vom Freistaat Bayern in Höhe von ca. 59.000,00 € und einer erwartenden Förderung des Landkreises Regen in Höhe von ca. 11.000,00 € auf ca. 178.000,00 €.

Zwiesel interaktiv