Glasstadt Zwiesel

Pressemitteilung zu Zwieseler Christkindlmarkt und City-Sprint

Ihre Medienanfragen bzgl. Zwieseler Christkindlmarkt und CitySprint

Sehr geehrte Medienvertreter, 

es ist zu begrüßen, dass Sie anhand Ihrer Anfrage zum Thema „Christkindlmarkt und City-Sprint“ auch die zweite Seite hören möchten. Bitte entschuldigen Sie die etwas verzögerte Rückmeldung. Die freien Zeitslots bei einem Wochenarbeitspensum von 80-100 Stunden erlauben es jedoch nicht, sich jeder einzelnen Anfrage zu widmen und darum habe ich jetzt eine kurze Stellungnahme verfasst. 

Ehrlich gesagt kann ich über die aktuelle Situation nur erstaunt den Kopf schütteln.  

Eines vorneweg, ich werde mich über die Medien über einen Dienstleister der Stadt Zwiesel – hier die FNBW GmbH – nicht unterhalten. Solch standardisierten, immer wiederkehrende Veranstaltungen sind innerhalb weniger Tage organisiert. Der MAInachtsmarkt im Frühjahr 2017 hatte völlig unvorbereitet, lediglich 5 Tage Vorlaufzeit. Der Street-Food-Festival Veranstalter macht 25 Veranstaltung im Jahr an unterschiedlichsten, teils neuen Standorten, abzüglich der Winterpause sind das ca. 3 Veranstaltungen im Monat.  

Die Vorbereitungen, Besprechungen laufen seit Wochen und darum ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch davon auszugehen, dass die FNBW die vertraglich vereinbarten Leistungen erfüllen wird. Alles andere ist nur „Sturm im Wasserglas“ um Abläufe durchzusetzen, die eigentlich nicht im Sinne der Stadt Zwiesel sind und in keiner Weise mehr etwas mit Synergiebildung oder Arbeitserleichterung für die Kernverwaltung zu tun hat. Der Stadtrat Zwiesel wird hierüber in der nächsten Ratssitzung im öffentlichen Sitzungsteil informiert. Aktuell laufen politisch instrumentalisierte, mediale Ablenkungsmanöver um verschiedenste Versäumnisse zu kaschieren, wie z. B. Defizite bei der Vertragsgestaltung in meiner Abwesenheit. Dass ein Dienstleister gegenüber dem Auftraggeber per Öffentlichkeitsarbeit agiert, ist wohl einmalig und an sich ein inakzeptables Verhalten. Ob die FNBW-Mitarbeiter zudem wissen, wer Ihr Auftraggeber ist und wer die Gehälter bezahlt!? In Zwiesel ist das zu meinem großen Bedauern auch in vielen anderen Fällen üblich und das dann immer mit politischen Mandatsträgern im Hintergrund oder Schlepptau, die sich in den operativen Ablauf der Verwaltung einmischen (also eigentlich BürgermeisterIn) sein wollen. Die Lieferanten- / Dienstleisterbewertung der FNBW GmbH wird entsprechend niedrig ausfallen. 

Erstaunlich ist in dem Zusammenhang auch, dass sowohl von einigen politischen Mandatsträgern und vielen Medien solche Standardveranstaltungen im Jahreskalender der Stadt Zwiesel so dermaßen hochgeputscht werden. Die Hypothese „Wird es 2017 ein Grenzlandfest“ hatten wir doch auch vor ca. einem Jahr. Wenn so mancher Mandatsträger keine anderen Sorgen hat, oder keine anderen, schwergewichtigeren Zukunftsaufgaben hat, dann dürfen wir darüber eigentlich wiederum froh sein. Nur schade, dass damit viele Ehrenamtliche unnötig irritiert werden, was mir unendlich für Sie leid tut.

Erstaunlich aber auch weil damit maßgebliche touristische Strukturveränderungen (bis hin zur Zerteilung oder Verschmelzung der FNBW mit anderen Strukturen oder Auflösung) totgeschwiegen und der Öffentlichkeit vorenthalten werden. Das sind die aktuell wirklich wichtigen Themen – wie und wo positioniert sich Zwiesel im aktuell großräumig angelaufenen Change-Prozess. Der Ausschuss für Tourismusfragen und Kultur wird sich darüber erstmals morgen, Donnerstag den 09.11.2017 erstmals beraten und einen Empfehlungsbeschluss abgeben (siehe Anlage). 

Zurück zum aktuellen Thema. Der Christkindlmarkt und Citysprint wir seit langen beworben und allein der Gedanke an Schadenersatzansprüche gegenüber der FNBW GmbH, wird diese wieder auf den sprichwörtlich Rechten Weg bringen. Heute war ja ohnehin in den Medien zu lesen, dass die FNBW GmbH noch zur Verfügung stehen wird. Das ist gut so und das wird von der FNBW GmbH auch anständig abgearbeitet.

Wie jedes Jahr wird man sich fragen - Was ist neu beim Zwieseler Christkindlmarkt 2017? Wir werden in Bayern wohl den ersten Weihnachtsmarkt in der Kombination mit MAIbaum haben. Und das alles Dank Antenne Bayern. Danke Antenne Bayern, 

Danke liebe Zwieseler und Zwieselerinnen für den schönsten MAInachtsmarkt, den es je gegeben hat und jetzt freuen wir uns auf einen besinnlichen Christkindlmarkt (01-03.12.2017) und einen mit Sonne und Schnee gesegneten City-Sprint und Winterparty am 30.12.2017 in der guten Stube, am Zwieseler Stadtplatz. 

Franz Xaver Steininger
Erster Bürgermeister (parteilos)
Dipl.-Bauingenieur (FH)  

Anlage: 45ö_Neuordnung Destination BW, NFBW, FNBW_web.pdf (5 Seiten)