Glasstadt Zwiesel

Feuerwerkskörper sicher entsorgen

Am Neujahrsmorgen liegen auf den Grundstücken Reste von Feuerwerkskörpern, auch wenn man vielleicht selbst das neue Jahr gar nicht mit Raketen und Böllern begrüßt hat. Diese Reste sollten sicher entsorgt werden. Gezündete und ausgebrannte Feuerwerkskörper kann man ohne Gefahr in die Restmülltonne geben. Eine Trennung nach Wertstoffen ist nicht nötig, weil die einzelnen Bestandteile durch chemische Reaktionen so verunreinigt sind, dass sie nicht mehr wiederverwertet werden können.
Blindgänger, also Feuerwerkskörper, die zwar gezündet wurden, aber nicht losgegangen sind, müssen mit Vorsicht behandelt werden. Auf keinen Fall darf versucht werden, den Böller oder die Rakete erneut zu zünden. Blindgänger sind über mehrere Stunden im Wasser einzuweichen und danach zusammen mit einer Schaufel Sand oder Erde in einer Plastiktüte zu verschließen. Dieses Gebinde kann anschließend über die Restmülltonne entsorgt werden. Mit intakten Feuerwerkskörpern, die übrig geblieben sind, könnte ebenso verfahren werden.
Natürlich könnte man letztere auch für den nächsten Silvester aufbewahren. Das muss kühl und trocken erfolgen sowie gleichermaßen unzugänglich für Kinder und Haustiere. Ein Zünden solcher Feuerwerkskörper unterm Jahr ist allerdings nur nach vorheriger Genehmigung des Ordnungsamtes zulässig.