Weißwurst Äquator

Auf den Schultern der (an sich harmlosen) weißen Brühwurst liegt staatstragende Last. Ein Lebensmittel so bayerisch wie Lederhosen und Dirndl, trennt den Freistaat ab dem 49. Breitengrad nordwärts von Restdeutschland.
Nach dem kleinen Würstl wurde ein ganzer Landstrich quer durch die Republik benannt. So bleibt die Weißwurst und der nach ihm benannte Weißwurst Äquator stets in aller Munde.

Die Glasstadt Zwiesel ist um eine Attraktion reicher und macht erstmals im Freistaat Bayern den Weißwurst Äquator für alle sichtbar. Das Denkmal befindet sich direkt an der B11 am Ortseingang von Zwiesel, neben dem Infozentrum der Stadt Zwiesel.

Am 19.10. 2013 wurde im Beisein von Bürgermeisters Steininger, Leiter der Kurdirektion, zahlreichen Stadträten, Glaskönigin mit Glasprinzessin, 1.Bayerische Weißwurstkönigin mit Weißwurstprinzessin und vielen Gästen der Weißwurstäquator in Zwiesel/Bayr. Wald, feierlich enthüllt. Bei strahlender Herbstsonne mit angenehm milden Temperaturen und unter den Klängen des Jugendfinkpreisträgers Andreas Schmid ließ der Globus am Ortseingang der Glasstadt unter großem Beifall seine Hüllen fallen und präsentierte sich seinen Besuchern. Zwiesel ist somit die einzige Kommune, die den weltbekannten Weißwurstäquator für die Allgemeinheit sichtbar gemacht hat. Nach dem feierlichen Enthüllungsakt begaben sich alle Anwesenden ein paar Meter weiter zu den bayerisch gedeckten Tischen und ließen sich, Weißwurst, Weißbier, und Brezen schmecken. Andreas Schmid zog alle Register seines Könnens und erfreute die Weißwurstfreunde mit seinem virtuosen Spiel auf der Steirischen Ziach. Die Gäste ließen sich unter der milden Herbstsonne die Brotzeit schmecken und blieben noch lange sitzen.

 

Die offizielle Weißwurstemailadresse: weisswurst@zwiesel.de

Weißwurstblog: weisswurstbayern.wordpress.com

Winterurlaub

Zwiesel interaktiv